Ist es wirklich vollbracht?

Ist es wirklich vollbracht?

Wir kennen wahrscheinlich alle dieses Gefühl vom schlechtem Gewissen. Jeder hat sicherlich schon einmal im Leben etwas getan worauf er nicht stolz ist. 

Jeder der das liest, wenn er ehrlich zu sich ist, sieht auch Dinge im eigenen Leben die man lieber nicht an die Öffentlichkeit tragen möchte.  

Dinge bei denen du froh bist, dass keiner außer dir das weiß. Ich nenne diesen Bereich “Keller”.  

Die Frage ist jetzt wie sieht Jesus deinen Keller? Wenn du ein Problem hast. Wenn du Geheimnisse hast die wirklich keiner wissen sollte.  

Was sagt Jesus dazu? Kannst du frei vor ihm stehen und angenommen sein? 

Denk kurz mal darüber nach. 

Mal angenommen du hast mit ein- und derselben Sachen zu kämpfen. Du weißt, dass ist Sünde und du willst frei werden davon. Aber du kommst davon nicht los. 

Immer wieder und wieder findest du dich in diesem Loch wieder womit du deinen Keller füllst.  Wir fangen an diesen Keller zu verbergen, das Gesicht nach außen hin zu waren und  uns zu verstellen. Damit das auch ja keinem auffällt.  Die Bibel spricht hier von einem Heuchler. Jesus spricht mit solchen Leuten ( z.B. den Pharisäern) sehr harte Worte. Sie haben Ohren und hören nicht, Augen und sehen nicht. Sie legen anderen Lasten auf die sie selbst nicht tragen können aber urteilen und richten über andere so hart.  

Wenn wir ganz ehrlich sind, hat (in der einen oder anderen Art & Weise) jeder schon damit Erfahrung gemacht oder? 

Wir haben den Anschein von super heiligen Christen, aber innerlich wissen wir, dass das verborgene aus diesem Keller (die Sünde) bis zum Himmel stinkt. 

Glaubst du wirklich Jesus kann und will dir vergeben?  

Um es abzukürzen und dich nicht länger quälen zu lassen habe ich hier die Antwort. 

NEIN! Er will dir nicht vergeben… denn er HAT dir bereits vergeben! vor über 2020 Jahren am Kreuz von Golgatha! 

Warum denkst du denn ist er ans Kreuz gegangen? Genau… für DEINE Sünden.  

Das war der Grund wieso Jesus mit dem letzten Atemzug als Mensch auf dieser Erde gerufen hat: “ES IST VOLLBRACHT”! Ja und Amen. 

Glaubst du das? Glaubst du, dass Jesus für deine Sünden am Kreuz gestorben ist? 

Wenn ja. Warum lebst du dann so als wäre er das nicht? Wieso glaubst du die Dinge die in deinem “Keller” verborgen sind, hat er dir nicht vergeben? 

Denkst du, du kannst ihm helfen dir zu vergeben?  

Kein Fasten, Keine Depressionen, Kein Selbstmitleid oder sonst etwas hilft Jesus dir zu vergeben.  

Nichts was du dazugeben kannst hilft Jesus dir zu vergeben, weil er es nämlich schon getan hat.  

Jetzt stellt sich aber die Frage: “Wie kann mir dann Vergeben werden”, oder ” woher weiß ich dann, dass er mir Vergeben hat”? 

Genau das ist der springende Punkt… Es liegt nicht mehr an ihm, sondern an dir! 

Römer 5-8 Spricht genau von dieser Gnade die wir als “Söhne Gottes” in Anspruch nehmen sollen. In Römer 7 beschreibt er den aussichtslosen Zustand eines Christen der versucht aus dem Gesetz heraus zu leben. Wo solche Menschen nur noch schreien können: “wer kann mich aus dieser ausweglosen Lage retten” ? Im letzten Vers vom Kapitel 7 gibt er schon die Antwort: Jesus!  

Nur Jesus. Weil er unfassbar Gnädig ist und für dich sein Leben gegeben hat. Er hat sich bewusst entschieden dir deine Sünden zu vergeben und NIE wieder an sie du denken. Das heißt nicht, dass er nicht mehr weiß was du getan hast. Nein es heißt er hat sich bewusst entschieden nie wieder an deine Sünden zu denken. Wenn du diese Gnade für dich in Anspruch nimmst, in dem du sagst: Jesus hier bin ich. Vergib mir… Ich nehme deine Gnade für mich in Anspruch. Ich sterbe für mich selbst. lebe du in mir. Damit nicht mehr ich lebe, sondern du durch mich. 

Du kannst diese Gnade heute bewusst annehmen. Sprich ein ehrliches Gebet aus und sag ihm dein Problem. Deine Vergehen, was dich bindet und was dich zurückhält. Aber entscheide dich bewusst und sprich aus: Jesus ich danke dir das du für meine Sünden am Kreuz gestorben bist. Ich nehme die Vergebung die bereits vollbracht ist an und entscheide mich von jetzt an, ein Leben mit dir zu leben.  

Danke Jesus, dass du uns befreit hast aus der Macht der Finsternis. Du hast uns aus Gnade berufen, uns rausgerissen aus dem Machtbereich des Satans und uns hineinversetzt in deine Herrlichkeit.  Danke dafür. Ich bin fasziniert über die Fähigkeit uns so zu lieben wie wir sind. Oder genau genommen, dass er uns liebt und akzeptiert obwohl wir sind wie wir eben sind. 

Gott sieht (wenn du die Gnade annimmst) nicht mehr dich und deine Vergehen. Sondern er sieht dich wie Jesus selbst. Weil Jesus in dir lebt. Das meint die Bibelstelle auch mit “ verborgen in Jesus”. 

Er hat dich schon geliebt, wie die Bibel spricht “vor Grundlegung der Welt”. Also bevor es die Schöpfung gab bevor die Sünde in die Welt kam hat er dich schon geliebt. Er hat dich geliebt bevor du dich ihm zugewandt hast. Ohne dass du es dir verdienen kannst.  

Was wir brauchen sind “echte Menschen”. Die ehrlich zu sich selbst, Gott  und den Mitmenschen gegenüber sind. 

Du kannst ihn mit nichts schockieren! Er liebt dich so wie du bist. Und er will dir helfen frei zu werden. Wirklich frei. Wie in Johannesevangelium beschrieben ist: Wen der Sohn frei macht der ist wirklich frei! 

Was ist denn Freiheit? Freiheit bedeutet, du bist nicht mehr gezwungen etwas zu tun das du nicht willst. Freiheit bedeutet, dass du nicht mehr Sklave der Sünde bist. Du hast durch deine Entscheidung, weg von deiner alten Natur (dein Ich vor deiner Bekehrung), hin zu einer neuen Schöpfung 2 Kor 5,17-21,  ein neues Leben. Wenn wir in Jesus sind, dann sind wir eine Neue Schöpfung.  

Das heißt um es auf den Punkt zu bringen. Wir haben, wenn wir in dieser neuen Schöpfung leben, die Fähigkeit und das Potential nicht mehr zu sündigen.  

Waaas wie kann er sich trauen sowas zu sagen? Ja ich traue mich das zu sagen, weil es wirklich möglich ist. Und ich glaube das die Bibel nicht nur als Metapher gelesen werden darf, sondern sie hat Kraft. Sie ist Praktisch und in ihr finden wir Wahrheiten die uns stückweise die Augen öffnen. Jesus selbst hat den heiligen Geist auf die Erde gesandt um uns  auszurüsten. Durch Jesus in dir, wird möglich was dir selbst niemals möglich gewesen wäre.  

Unser Fokus wandert dann immer mehr weg von der Sünde, hin auf Jesus und was das in uns bewirkt. In dir wächst immer mehr das Verlangen, zu wollen was Jesus will, zu sehen was er sieht, wie er andere Menschen sieht und das tun was er will das wir tun sollen.  

In Galater beschriebt Paulus das “Töten der Fleischlichen Begierden durch den Geist”. Was so viel heißt wie, dass du nicht mehr Sklave von Trieben, Sünde, Süchten, und so weiter bist, sondern durch Jesus, der in dir Lebt, der dir vergeben hat, die Kraft in dir trägst so zu leben wie er. Also eine neue Natur.  Du kannst dich entscheide, durch Jesus in dir, nicht mehr Dinge zu tun die deinen Keller füllen. Halte dein Haus sauber jedes Zimmer. Entscheide dich jeden Tag aufs neue ein Leben im Sieg zu leben. Fang den Tag mit Jesus an und beende ihn mit Jesus. Geh sogar mit ihm schlafen und wach mit ihm auf. 

Der Krieg ist gewonnen, die Schlachten müssen aber noch gekämpft werden. Der Kampf besteht darin Jesus in dir leben zu lassen und deiner alten  Natur keinen Freiraum zu geben.  Dann wirst du sehen wie Jesus dich für sein Reich gebrauchen kann und wird.

Jesus sagt sogar, dass die, welche in lieben und ihn als Erretter angenommen haben, dieselben Dinge und sogar größeres vollbringen werden. 

Meine Frage an dich ist: “Siehst du die Dinge schon in deinem Leben?” Sehnst du dich danach die Bibel praktisch zu erfahren und das auszuleben was Jesus uns selbst sagt? 

 

Es bleibt spannend 😀 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar